Spendenwanderung von Hessen nach Thüringen

Spendenwanderung von Hessen nach Thüringen

335 km zu Fuß...

Aufruf!
Unterstützt uns mit einer Spende pro gelaufenen km!

www.wandern-fuer-krebskranke-kinder.de

Nur noch 12 Tage!

VorbereitungenPosted by Grit-A. Horst Mon, June 19, 2017 15:17:52
Heute nun möchte ich mich mal wieder zu Wort melden. Es sind nun nur noch 12 Tage bis zum Beginn unserer Tour. Wir bekommen viele Tipps von allen Seiten und ab und zu überkommt mich ein unsicheres Gefühl, wenn ich mir die komplette Strecke ansehe. Kurz darauf schaue ich auf die Teilstrecken und ich versuche in kurzen Abständen zu denken- Schritt für Schritt eben, dann ist das komische Gefühl wieder weg. Wir sind festen Willens die Strecke zu schaffen! Wir sind gut gerüstet, die Schuhe sind eingelaufen, der Rucksack schon gepackt. Auch haben wir schon die Päckchen gepackt, die wir an jedes zweite Haus schicken wollen, damit wir das Hundefutter nicht unterwegs besorgen müssen. Natürlich ist da nicht nur Hundefutter drin, sondern auch ein paar Überraschungen und Verpflegung.

Trixie ist seit einer Woche krank, was uns etwas Sorgen macht, aber es geht ihr jetzt schon viel besser, als vor einer Woche und in 12 Tagen, hoffen wir, dass sie wieder fit ist. Zumindest macht uns die Tierärztin Hoffnung. Zur Not gibt es einen Plan B. Trainiert haben wir, zugegeben, relativ wenig, da wir doch durch Schule und Beruf ziemlich eingespannt waren. Aber einige Wanderungen haben wir schon gemacht, auch mit Gepäck. Irgendwann merkt man es nicht mehr.

Unser Spendenstand hat sich weiter auf 1507,50 € erhöht!!!!
Danke an Ariane Sharma, meine Kollegin, für ihre Spende, herzlichen Dank an Sophias Freundin und ihre ganze Familie, wo jeder einzeln spenden möchte: Renate Streit, Rabea Streit und Horst Buhl- danke! Wir finden es einfach Klasse, wie viele uns unterstützen. Dankeschön auch an Marion Klar, bei ihr habe ich unsere Hängematte gekauft. Durch die Bewertung ist sie auf unsere Seite gestoßen und findet es einfach klasse. Wir auch!

Super toll, dass auch meine Tante Erika und mein Onkel Klaus spenden wollen und damit vor allem Sophia motivieren!!! Denn es ist natürlich schön, wenn die Familie hinter einem steht.

Dankeschön auch an Norbert für seine Spendenzusage, den ich bestimmt 20 Jahre nicht mehr gesehen habe. Das Internet macht´s möglich. Es war eine sehr lange Mail mit vielen Tipps zur Vorbeugung gegen Blasen an den Füßen und gegen die Schmerzen, die auf uns warten. Jetzt tut mir echt alles weh :-). Ich muss das ein bisschen von mir schieben. Mein Motto ist sowieso: Kommt Zeit - kommt Rat. Aber wir sind gut gerüstet, denken wir!
Und wir freuen uns unheimlich auf die Tour. Wir hoffen, dass es nicht zu heiß wird, mit Regen können wir gut umgehen. Wir wünschen uns also eher "schlechtes Wetter". Dankeschön an alle, die digital dabei sind und vielleicht jeden Abend auf einen Erfolgsbericht warten. Es gibt auch schon Anfragen, eine Etappe mit uns mitzuwandern, das finden wir toll. Eine Etappe ist uns recht und bringt natürlich auch mal ein bisschen Abwechslung. So, das war es erst einmal wieder, ich melde mich kurz vorher noch einmal. Start ist am Sonntag um 8.00 Uhr bei uns zu Hause oder um 08.15 Uhr an der "roten Bank", die mein Mann grün angestrichen hat. Insider wissen, wo ich meine .... falls uns jemand verabschieden will ...



  • Comments(0)//blog.wandern-fuer-krebskranke-kinder.de/#post13

Ein Dankeschön von der Jugendgruppe

VorbereitungenPosted by Ronja Wed, May 24, 2017 11:11:07
Bald ist es soweit, meine kleine Schwester und Ihre Mama treten ihre große Wanderung an. Eine Wanderung, die nicht nur für die beiden eine tolle Erinnerung sein wird, sondern, die auch noch Kindern und Jugendlichen zu gute kommt, die eine schwere Zeit hinter sich haben oder noch durchmachen - Kinder und Jugendliche, die an Krebs erkrankt sind.
Ich spreche da aus Erfahrung, es nimmt einem die Normalität und lässt einen schneller erwachsen werden, als es einem lieb ist.
Viele Tränen und große Angst sind die Begleiter einer solchen Diagnose, aber zum Glück gibt es den Verein 'Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt e.V., dort bekommen Familien mit kranken Kindern Unterstützung und es werden in der Jugendgruppe ganz tolle Sachen gemacht, um es ein bisschen leichter zu machen und nach der Krankheit ein bisschen das Verpasste wieder gut zu machen. Von Konzerten bis zu Musicals, Reisen und Fotoshootings ist alles dabei und der Verein zaubert dank der Spenden viele Lachen in Kindergesichter.
Ich bin unheimlich stolz auf meine kleine Schwester und Grit. Als sie mit der Idee kamen diese Wanderung zu machen und damit Spenden zu sammeln, hatte ich kleine Freudentränen in den Augen.

Die Spenden werden der Jugendgruppe zu gute kommen, um gezielt einem Kind oder der ganzen Gruppe ein tolles Erlebnis zu ermöglichen. Jeder weiß, wie gut es tut zu lachen und schöne Dinge zu erleben, an die man sich erinnern kann. Und genau das können Sophia und Grit zusammen schaffen -mit der Hilfe von Euch allen. Dankeschön!

Ronja



  • Comments(0)//blog.wandern-fuer-krebskranke-kinder.de/#post12

Wir haben beschlossen: Die Spenden gehen an die Jugendgruppe

VorbereitungenPosted by Grit-A. Horst Thu, May 04, 2017 15:44:14
Wir haben uns überlegt, dass es schön wäre, wenn die erwanderten Spenden für einen bestimmten Zweck genutzt werden. In der Rubrik WOFÜR hatte ich ja auch schon geschrieben, dass wir damit ein paar Herzenswünsche erfüllen möchten. Im Verein "Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt e. V." gibt es eine Jugendgruppe. Die gemeinsamen Aktivitäten helfen den krebskranken Jugendlichen sehr. Sie können hier Spaß haben und für einige Augenblicke ihre Sorgen und Ängste vergessen. Mit der Spende soll die Jugendgruppe sich ein paar Wünsche erfüllen. Das wäre unser Herzenswunsch und es würde uns freuen, wenn ihr uns hier im Blog dann nach diesem Sommer kurz berichtet, was ihr erlebt bzw. unternommen habt. Im Gegenzug wollen wir dem Wetter und den Anstrengungen trotzen und unser Ziel erreichen, damit ihr den vollen Betrag von nun schon insgesamt 1353,40 € zu eurer Verfügung habt.
Im Laufe des Eingangs so vieler Spendenwilliger habe ich doch in diesem Blog glatt meine Eltern vergessen. Als ich das erste Mal die Idee äußerte, sagte meine Mutti: "Du hast ja einen Flitz", aber als sie merkte, dass es mir ernst war, wurde uns jede Unterstützung zuteil. Meine Eltern sorgen auch dafür, dass die Aktion in Thüringen public wird. Immerhin ist bei ihnen unser Ziel und bei Ankunft gibts eine deftige Grillparty für uns, die von ihnen gesponsert wird. Außerdem sponsern sie uns auch eine Übernachtung. Vielen, vielen Dank dafür!

Dankeschön auch an meine langjährige Freundin Kathrin Gottwald aus der Schulzeit (46 Jahre sind das schon - man glaubt es kaum) für ihre großzügige Spende und die Sommerwanderschuhe für Sophia sowie Leckerlis für Trixie :-). Wir sehen uns zwar nur noch selten, aber uns verbindet auch unsere gemeinsame Freundin Ines, die vor genau 30 Jahren an Lungenkrebs gestorben ist. Damals gab es keinen Krebshilfeverein und wir finden es einfach gut, dass es ihn heute gibt.

Gestern war auch schon mal Regentaufe, es regnet gerade so schön viel. Die Kleidung ist dicht und sogar für Trixie war es mit ihrem Regencape einigermaßen trocken.


Auch haben wir einen schönen Plan für unsere Etappen. Wir haben uns 36 Glücksbringer besorgt, pro Etappe für jeden von uns einen. Wir machen unterwegs einen Wettbewerb. Auf jeder Etappe werden Sophia und ich je einen Glücksbringer gegen irgendetwas eintauschen. Das heißt, wir bieten Menschen, denen wir unterwegs begegnen, einen Glücksbringer an gegen ein beliebiges Tauschobjekt. Abends werden wir dann unsere getauschten Sachen in der Whatsapp-Gruppe präsentieren und dann von Euch entscheiden lassen, wer gewinnt. Es geht nicht um materielle Werte, sondern um Originalität. Am Ende der Tour wird der Punktestand ausgewertet und über den Preis muss ich noch nachdenken. Aber da fällt mir noch was ein. Leider ist bei 18 Etappen auch ein UNENTSCHIEDEN möglich, aber für den Fall werden wir uns was überlegen. Wird lustig werden und so kommen wir mit mindestens 36 Leuten ins Gespräch. Ist ja auch gut, wenn man 3 Wochen fast nur unter sich ist.
Im Moment ist viel Arbeit, sodass ich weitere Vorbereitungen auf Juni vertage. Dann hört ihr wieder von uns. Zwischendurch werden wir natürlich unsere Schuhe weiter einlaufen. Die Whatsappgruppe öffne ich eine Woche vorher. Dazu werde ich eine Mail schreiben mit meiner Handynummer. Wer dann möchte, kann mir eine Whatsapp schreiben und wird so in die Gruppe aufgenommen. Das war es erst einmal für heute. Liebe Grüße von Grit


  • Comments(0)//blog.wandern-fuer-krebskranke-kinder.de/#post11

Die Tour ist fertig geplant

VorbereitungenPosted by Grit-A. Horst Mon, April 17, 2017 16:13:29
Nun ist mehr als ein Monat vergangen und es hat sich sehr viel getan. Unser Spendenstand bei Zielerreichung liegt nun schon bei 1252,90 €. Vielen Dank an alle hinzugekommenen Spender: Danke an Peter Richter, der selbst Erfahrungen mit Fernwanderungen hat, danke an Julia Reichel, die die Aktion einfach toll findet und recht herzlichen Danke an Eugenio Oscar Caceres. Diese 3 Spender kennen wir nicht persönlich und es freut uns sehr, dass die Anzeigen in der Frankfurter Neuen Presse und im Usinger Anzeiger ihre Wirkung getan haben. Die Anzeigen kann man sich hier auch noch einmal anschauen:

Usinger Anzeiger

Frankfurter Neue Presse ---->


Bei dem Artikel in der Frankfurter Neuen Presse sind die Verwandtschaftsverhältnisse etwas durcheinander gebracht, aber insgesamt ist es ein schöner Artikel. Danke, Frau Schramek.

Auch im Usinger Anzeiger hat sich der Fehlerteufel eingeschlichen bezüglich meines Arbeitsortes, aber auch hier vielen Dank für den schönen Artikel, Herr Hoeppe!

Vielen Dank an Stefan Kunath für Deine Spende! Ich fand das sehr spontan, denn Du hast mir eine Mail geschrieben, während wir miteinander geredet haben :-)

Danke auch an den Naturerlebnishof in Hausen, wo wir kostenfrei im Bauwagen übernachten dürfen.
__________________________________________________________________

Unsere Tour ist nun fertig geplant und alle Übernachtungen gebucht. Es sind insgesamt also genau 335 km in 18 Etappen und 20 Tagen. Wir werden immer So-Fr wandern und Samstags einen Tag Pause machen. Wir kommen also dann am 21.7.2017 in Thalbürgel an.

Hier ist unser Tourenplan:___________________________________________________________________
Auch an unserer Ausrüstung haben wir "gearbeitet". So haben wir uns anständige Wanderschuhe, Regenjacke und Regenhose zugelegt- die Basics also. Die Schuhe laufen wir jetzt ein.
Erste Trainingstouren haben wir auch schon gemacht, ich erst mal mit ca. 7 kg Gepäck und Sophia erst mal ohne. Auf diesen Touren merkt man, was noch fehlt. Neben dem Training ist es also eine gute Hilfe zur Planung.

Eine ultraleichte Hängematte kommt auch mit, damit wir unterwegs mal ruhen können:

Das war es erst mal wieder von uns. Wir freuen uns schon riesig auf diese Tour und hoffen, dass wir es schaffen. Die große Unterstützung und die Spenden, die wir erlaufen, motivieren uns natürlich sehr. Vielen,vielen Dank an alle!







  • Comments(0)//blog.wandern-fuer-krebskranke-kinder.de/#post10

Das Spendenbarometer steigt

VorbereitungenPosted by Grit-A. Horst Sat, March 11, 2017 23:03:55
11 Tage ist es nun seit dem letzten Beitrag her und es hat sich eine ganze Menge getan.
Die Spendenhöhe bei Zielerreichung hat einen großen Sprung gemacht. Wir kommen nun bald in den 4-stelligen Bereich. Der Betrag liegt momentan bei 964,40 € ! Vielen Dank an Anna-Lena Blechschmidt, über Deine Mail und Deinen Beitrag haben wir uns unheimlich gefreut !!!! Ich habe mich gleich 10 Jahre jünger gefühlt :-). Vielen Dank an Harry und Christa Toeppert - nun ist Thüringen auch dabei, was mich ganz besonders freut. Dankeschön an Ines Zermann, die lieber spendet, als shoppt und ab heute jeden Tag etwas zur Seite legt, um dann ihre große Spende nach der Wanderung zu zahlen. Das beeindruckt uns! Herzlichen Dank! Vielen Dank auch an Kurt Rautenberg. Grüße alle Deine Lieben in Thailand - wir sehen uns dann im Sommer mal wieder. Vielen Dank für Deine Spende!

Die Tourenplanung ist fast abgeschlossen. Es fehlen noch 2 Übernachtungen. Es ist nicht so einfach in den richtigen Kilometer-Abständen eine Unterkunft zu finden. Um so mehr freuen wir uns, wenn wir von den Hoteliers und Pensionen unterstützt werden, sei es durch die Hilfe bei der Suche nach einem Zimmer, sei es durch Sonderpreise, kostenfreien Hund oder gar einer kostenfreien Übernachtung. Recht herzlichen Dank deshalb an das Hotel "Am Gisselgrund" in Frankenhain für die großzügige Einladung zum Abendessen plus kostenfreier Übernachtung mit Frühstück - es wird uns gut gehen :-) wie ihr seht. Vielen Dank an das Hotel Rasenmühle in Jena für den Sonderpreis inkl. Frühstück und Hund, an die Pension810m in Oberhof und das Landgasthaus Bettina in Fulda für das Erlassen der Kosten für Trixie und danke an das Gasthaus "Zum Ginkgobaum" in Stadtilm für den angebotenen Sonderpreis. Da wir erst über Ilmenau wandern wollten, dort aber keine Übernachtung gefunden haben, habe ich die Tour umgeplant über Frankenhain. Nun war es aber zu weit bis Stadtilm. Deshalb haben wir uns dann für das fast gleichzeitige Angebot des Naturerlebnishofes in Hausen/Wipfratal entschieden. Trotzdem vielen Dank für Ihr Angebot! Im Naturerlebnishof sind zwar keine Zimmer mehr frei, aber es wurde uns eine kostenfreie Übernachtung im Bauwagen angeboten. Na, das ist doch mal abenteuerlich! Wir freuen uns darauf! Vielen Dank!

Herzlichen Dank an Sabine Ratuschni und an die Film-AG der Rackow-Schule Frankfurt (kmb-productions) für die Bezahlung jeweils einer Übernachtung. Unsere Aufwendungen für diese Tour sind durch alle Sponsoren drastisch gesenkt, was die ganze Sache natürlich sehr erleichtert. Unser Ziel ist in jedem Fall, dass die Höhe der Spenden unsere realen Ausgaben übersteigen. Das kann durch Senken der Ausgaben erreicht werden oder durch Erhöhen der Spenden. Und dies ist jetzt schon der Fall. Dafür Dank an alle Spender und Sponsoren.

Als letzte Neuigkeit möchte ich noch Kund tun, dass wir nun in Kürze in der Frankfurter Neuen Presse erscheinen (wann genau, weiß ich nicht) und auch im Usinger Anzeiger (wahrscheinlich nächsten Samstag). Danke an meine Kollegin Birgit Ross, Du hast für mich den ersten Schritt getan, denn ich hab mich ehrlich gesagt nicht getraut. Es waren aber wirklich sehr nette Gespräche. Und natürlich danke für Deine Spende.

Auch mit dem Verein "Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt e.V." hatten wir einen Termin und ein sehr informatives Gespräch. Ich werde darüber noch einmal in einem anderen Beitrag berichten. Warten wir erst einmal die Zeitungsartikel ab.

Ach und fast hätten wir es vergessen, weil wir bei der Planung schon bei den hinteren Etappen sind. Laubach- Etappe 3! Hier hatten wir Mühe etwas zu finden und haben nun im Hotel Cafe Göbel ein Zimmer reserviert. Auch sind wir hier eingeladen zu einer ausgiebigen Rast mit herzhaften und süßen Leckereien. Da freuen wir uns drauf! Vielen Dank! Und danke auch an Frau Rühl im Landhotel Waldhaus für Ihre angebotene Hilfe bei der Zimmersuche.

Wir hoffen, wir haben jetzt niemanden vergessen. Den genauen Tourenplan schreiben wir, wenn alles fertig ist. Wie gesagt, es fehlen noch 2 Übernachtungen. Nächste Woche gehen wir erst einmal in einen großen Outdoor- Shop, um uns die nötige Ausrüstung zu besorgen. Dort ist bis 26.3. gerade ein großer Ausverkauf wegen Umzuges. Viel brauchen wir ja nicht, aber Schuhe sind wichtig! Und dann geht das Training los ... wir freuen uns darauf.
Ihr hört wieder von uns!
Liebe Grüße von Sophia und Grit




  • Comments(0)//blog.wandern-fuer-krebskranke-kinder.de/#post9

Folgt uns auf Instagram

VorbereitungenPosted by Grit-A. Horst Tue, February 28, 2017 08:34:38
Nun sind wieder ein paar Tage vergangen und ich möchte einen Zwischenbericht geben. Die Planung läuft auf vollen Touren, die Hälfte der Strecke ist gebucht. Es macht viel Spaß auf der Landkarte entlang zuwandern, schauen wir mal, wie das in Echt ist. Unser Spendenstand bei Zielerreichung liegt nun schon bei 696,80 €. smiley

Danke an alle, die sich seit dem letzten Beitrag ebenfalls in unsere Spendenliste eingetragen haben. Vielen Dank an Birgit Ross für Deine Spende und dafür dass Du die Aktion an die Frankfurter Neue Presse weitergeleitet hast! Ich habe mich nämlich erstmal nicht getraut.

Danke an Regina Töpfer-Blechschmidt, Tim und Jan-Luca Blechschmidt und Anna-Lena Blechschmidt für eure Spenden!!!

Vielen Dank an alle Hotels und Pensionen, die uns in jeglicher Weise unterstützen!!!! (Z. B. Pension 810m in Oberhof, Landhaus Bettina in Fulda, Rhön Residenz in Dipperz)

Wir haben nun auch einen Instagram-Account wandernfuerkrebskranke, auf dem ihr uns folgen könnt, damit die Aktion noch bekannter wird. Auch treffen wir uns am Freitag mit dem Verein "Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt e.V." und mit der Frankfurter Neuen Presse. Also, ihr seht - Dank Euch allen- es läuft!Blog Image

  • Comments(0)//blog.wandern-fuer-krebskranke-kinder.de/#post8

Die Spendenliste wächst...

VorbereitungenPosted by Grit-A. Horst Thu, January 19, 2017 12:48:43
Die Spendenliste wächst! Nun sind wir schon bei einer Spende von 609,70 € - wenn wir das Ziel nach 335 km zu Fuß erreichen. Herzlichen Dank an Charlotte und Christine Hahn, an Dr. Matthias Nowotnik und Doris Köppe für Eure Spenden!!! Es ist toll, dass so viele daran teilhaben und uns unterstützen.

Vielen Dank auch an Birgit und Peter Rübsamen, die uns zu einer kostenfreien Übernachtung in ihrer Ferienwohnung Schusterhaus in Feldkrücken eingeladen haben.

Alle tragen dazu bei, dass die gesamte Aktion ein voller Erfolg wird. Dafür möchten wir uns bedanken!!!

Für Sophia gab es zu Weihnachten schon den ersten Ausrüstungsgegenstand, nämlich einen Rucksack- zu sehen auf unserer Startseite. Im Frühjahr, wenn es nicht mehr ganz so kalt ist, werden wir beginnen zu trainieren, damit wir es dann auch wirklich schaffen- natürlich mit Gepäck. Eine Waage für Ausrüstungsgegenstände habe ich mir auch schon gekauft, damit wir unser Gewicht- also das der Rucksäcke - unter Kontrolle bringen können.

Auch die detailierte Tourenplanung schreitet voran. Die erste Woche ist schon fertig und die Übernachtungen gebucht. Wir haben noch 163 Tage Zeit ...und wir freuen uns riesig darauf.

Danke an alle!




  • Comments(0)//blog.wandern-fuer-krebskranke-kinder.de/#post7

Vielen Dank an das Hotel Schneider in Lich und die vielen Spender

VorbereitungenPosted by Grit-A. Horst Thu, December 29, 2016 21:59:39
Wir freuen uns sehr, dass unsere Aktion solchen Anklang findet. Unser zweites Etappenziel wird Lich sein und auch hier werden wir unterstützt mit einer kostenfreien Übernachtung im Hotel Schneider. Vielen, vielen Dank dafür! Wir freuen uns total!! Wir müssen nur noch durchhalten, dann wird die Aktion ein voller Erfolg! Die Erholung, die uns zwischendurch geboten wird, trägt enorm dazu bei! Dankeschön!

Webseite Hotel Schneider


Danke auch an die vielen Spender, die den Spendenstand weiter erhöht haben und so den Kindern und Jugendlichen etwas Gutes tun. Danke an Wolfgang Weiss, Tracy Lake, Moritz und Julia Erdmann und Manuel Bromkamp. Wenn wir die 335 km tatsächlich schaffen, dann kommt immerhin schon eine Spende von 455,40 € zusammen. Schaut immer mal auf unsere Webseite, diese wird ständig aktualisiert!





  • Comments(0)//blog.wandern-fuer-krebskranke-kinder.de/#post6
Next »