Spendenwanderung von Hessen nach Thüringen

Spendenwanderung von Hessen nach Thüringen

335 km zu Fuß...

Aufruf!
Unterstützt uns mit einer Spende pro gelaufenen km!

www.wandern-fuer-krebskranke-kinder.de

Etappe 15 und 16 geschafft

WanderungPosted by Grit-A. Horst Wed, July 19, 2017 21:55:50
Nur ganz kurz moechte ich mitteilen, dass ich beide Etappen geschafft habe und nun in Mellingen bin. Es ist etwas anstrengend in den Wanderblog mit dem Handy zu schreiben. Ich werde, sobald ich angekommen bin am Endziel noch einmal ueber die Etappen berichten und auch Bilder posten. Liebe Gruesse Grit

Hier nun mein Nachtrag:

Etappe 16 von Kranichfeld nach Mellingen
Zuerst musste ich einmal aus Kranichfeld herauswandern. Bevor es auf den Wanderweg ging, sah ich eine Bank, auf der stand: "Hier war Goethe"- da dachte ich muss ich nun auch mal gesessen haben. Bei näherer Betrachtung war das aber wohl nichts :-)


Dann ging es in den Wald ...
Auf dem nachfolgendem Bild sieht man auch, dass es anstrengend war.

Bei so einer Tour wechseln die Landschaften, die Wege, das Wetter. Man kennt den Weg nicht und ist auf jedem Meter gespannt, was als nächstes kommt. Man glaubt es kaum, aber ich war auf meiner Tour auch in München.

Der Weg führte weiter bis Bad Berka. Es war heiß und das Freibad kam mir gerade recht. Dafür habe ich auch noch einen Umweg von 1,5 km in Kauf genommen. Der Sprung ins kühle Nass war einfach toll. Mein Zeitplan kam dadurch etwas in Verzug.

Dann bin ich durch den Park in Bad Berka gelaufen. Es war so ein Zwischending zwischen Park und Wald. An einigen Bäumen hingen Lautsprecher und es erklang beim Durchlaufen des Parks Klaviermusik. Das war sehr beeindruckend und toll.


Ab Bad Berka habe ich den Ilmtalradweg gewählt, da mir das einfacher erschien, statt durch den Wald über die Berge. Diese Entscheidung war richtig, denn das Ilmtal ist landschaftlich so schön, dort muss ich unbedingt noch einmal mit dem Fahrrad hin. Fast hätte ich unterwegs für diese Etappe aufgegeben, denn es war schon spät und ich hatte noch 8 km vor mir. Doch dann bin ich los und habe es nicht bereut. An diesem Tag war ich erst abends 19.00 Uhr in Mellingen, aber aus eigener Kraft. Da war ich besonders stolz, denn die Hitze war unerträglich gewesen.
Als ich dann kurz vor Mellingen die A4 unterquerte, war mir das erste Mal bewusst, wie weit ich schon gekommen bin.



Etappe 15 vom Naturerlebnishof in Hausen bis nach Kranichfeld
Heute bin ich ohne Frühstück ziemlich früh los. Zuerst ging es übers Feld und der Weg war gut. Zwischendurch war es dann auch mal wieder nur ein Pfad und irgendwann kreuzte eine Straße.


Wegen der vielen Bremsen bin ich dann 5 km Straße gelaufen bis Osthausen. Vorbei ging es an einem Sportflugplatz.

In Osthausen angekommen, habe ich erst einmal eine Pause gemacht und bin dann weiter. 9 km hatte ich zu dem Zeitpunkt noch und ich hatte schon Bedenken, dass es durch den Wald mal wieder beschwerlich wird.


Als ich Richtung Wald auf einem breiten Weg ging, kam ein Fahrradfahrer und fragte mich, ob er ein Stück mit mir laufen kann. Er war begeistert von meiner Tour und wir hatten uns viel zu erzählen. Nach einiger Zeit meinte er, dass ich ja eigentlich meinen Rucksack auf den Gepäckträger legen kann. Das tat ich dann auch und nun hatte ich keine Last mehr und der Weg war dadurch nur halb so lang irgendwie. Volker ist mit mir bis nach Kranichfeld gelaufen. Das war echt toll und eine schöne Abwechslung. Danke, wenn Du das liest !!!!

In Kranichfeld bin ich dann alleine weiter zu meiner Pension. Ich war privat untergebracht bei Familie Jahn in der Ritterfeldstraße 19 - sehr zu empfehlen. Ein tolles Zimmer mit Küchenzeile und modernem Bad, Platz zum draussen sitzen und einem Pool, in den ich gleich reinspringen durfte.
Kranichfeld ist ein sehr hübscher kleiner Ort mit einer Burg und in jedem Fall eine Reise wert.




  • Comments(1)//blog.wandern-fuer-krebskranke-kinder.de/#post39